Wofür

Jeder Mensch hat das Recht in seiner Sprache zu kommunzieren

Neben diversen rechtlichen Grundlagen wie 

- der Anerkennung der  deutschen Gebärdensprache als Amtssprache  - UN Konvention- Behindertengleichstellungsgesetz -

sehen wir in der Praxis immer wieder, dass zwischen Hörenden und Hörgeschädigten im Vorfeld schon Missverstädnisse vorhanden sind. Es gibt diverse Gründe dafür. Unwissenheit der verschiedenen Kulturen, Sozialisationprozesse und der Glaube "irgendwie" funktioniert das schon.

Genaueres dazu  "Mythos Lippen lesen"  unter Informationen

Bedenken Sie, dass Mißverstädnisse auch rechtliche Folgen für beide haben kann. Nicht ohne Grund, auch in anderen Fremdsprachen, gibt es Studiengänge für Dolmetscher. Auch für Gebärdensprachdolmetscher.

Sie sind die Kommunikationsspeziallisten.